Feeds
Artikel
Kommentare

Andacht in der Passionszeit

Am Mittwoch, den 9. März und am Mittwoch, den 16. März versammeln wir uns um 19.30 Uhr in der St. Michaelis-Kirche in der Tischbeinstr. 71 zur Andacht in der Passionszeit.

Kruzifix Sakristei

Wie schon in den letzten Jahren, wird die Andacht mit Instrumentalmusik begleitet. Die Andacht hält der Gemeindepfarrer Jürgen Schmidt, dazu ergeht herzliche Einladung.

Einladung zur Kinderfreizeit in Hemeln/Weser
vom 05. bis 09. April 2016

Evangelisch-Lutherische St.-Michaelis-Gemeinde (SELK) – Kassel

Thema: Befreit – Paulus erlebt Gottes Kraft

Paulus

Freizeitort:                            Ev. Jugend- und Freizeitenheim/Hemeln
Alter:                                      6-12 Jahre
Kosten für alles:                  100 € pro Kind, 80 € für Geschwister
Verwendungszweck:           „Kinderfreizeit“
IBAN:                                     DE43520604100300002917
BIC:                                         GENODEF1EK1
Evangelische Bank
Spenden für die Freizeit sind willkommen.
Leitung + Info                       Pfarrer Jürgen Schmidt und Team
Anmeldung:                           Bis spätestens 24. März 2016 Teilnehmerbegrenzung!
Kontakt:                                  Pfarrer Jürgen Schmidt, Tischbeinstr. 73 34121 Kassel
Tel.                                           0561 – 23674 – Fax: 0561 – 2889559
E-Mail pfarrer@selk-kassel.de

(Das Kindermusical wird am So. 10. April im Familiengottesdienst aufgeführt.)

Weihnachten in St. Michaelis

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ja, es ist schon wieder Weihnachten.

Die Kasseler  St. Michaelis-Gemeinde feiert das Christfest mit zahlreichen Gottesdiensten:

Am 20.12., 4. Advent um 11:00 Uhr Predigtgottesdienst mit Vikar Alexander Reitmayer

    im Gertrudenstift führen die Kinder im Gottesdienst um 15:00 Uhr das diesjährige Weihnachtsmusical auf

Am 24.12. Heiligabend um 16:30 Uhr in der St. Michaelis-Kirche wird der Gottesdienst zu Jesu Geburt gefeiert mit dem Weihnachtmusical der Kinder,

im Gertrudenstift um 9:15 Uhr ein Festgottesdienst mit Pfarrer Jürgen SchmidtWeihnachtsmusical

Am 1. Weihnachtstag feiern wir in St. Michaelis um 11:00 Uhr einen Festgottesdienst mir heiligem Abendmahl mit Pfarrer Jürgen Schmidt,

 ebenso im Gertrudenstift um 09:15 Uhr

Am 2. Weihnachtstag um 11:00 Uhr feiert in St. Michaelis Kirchenrat Dr. Rolf Sauerzapf einen Predigtgottesdienst und

am 27. 12., dem 1. Sonntag nach dem Christfest um 11:00 Uhr gestaltet der Handglockenchor und Vikar Alexander Reitmayer den Gottesdienst.

 HG in Harleshausen

am 26. und 27. 12. finden im Gertrudenstift keine Gottesdienste statt.

 

 

 

Herzliche Einladung zum Bläserkonzert mit dem Posaunenchor der St. Michaelis Gemeinde Kassel am Vortage des Reformationstages,

am Freitag, den 30. Oktober 2015 um 19.30 Uhr in der St. Michaelis-Kirche,

Tischbeinstr. 71 in 34121 Kassel.

Reformationslogo mit Bläser 001

Zu Gehör kommen Werke aus der Renaissance und Barock, aber auch Lutherchoräle wie “Ein feste Burg” und “Allein Gott in der Höh’ sei Ehr” stehen auf dem Programm. Eingebunden in die Musik sind Lesungen, die sowohl die Bedeutung der Reformation widerspiegeln als auch Hilfestellungen für unseren Glauben geben. Die Leitung des Posaunenchores hat Philipp Gatzke.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

NoK 001

 

Auch unsere St. Michaelis Kirche steht den interessierten Besuchern am Freitag, 26. Juni 2015 offen. Wir sind eine von 41 Kasseler Kirchen, die nicht nur ihren Kirchraum präsentieren, sondern ein Teil ihrer Gemeindearbeit.

Beginn ist um 18.30 Uhr mit dem Kindermusical “Mose- ein cooler Retter”, das mit den  Kinder während der Osterfreizeit in Hemeln an der Weser einstudiert wurde. Dies wird nun die zweite Aufführung sein, in der unsere “Freizeitkinder” mit ihren Betreuern ein Stück Mosegeschichte musikalisch erzählen.

Eine Stunde später, um 19.30 Uhr stellt sich der Handglockenchor unter dem Motto “Wenn Glocken (g)locken” vor, diesmal nicht mit einem Konzert, sondern einem Kennenlernworkshop. Den Besuchern und Interessierten stehen die Glocken zur Verfügung, sie selbst einmal zum Klingen zu bringen. Vielleicht bekommen sie Lust, selbst mitzumachen.

Der Posaunenchorleiter Philipp Gatzke gibt Anleitungen, ein Blechblasinstrument auszuprobieren. Ein Versuch ist es wert, einmal eine Trompete, Posaune, Horn oder gar eine Tuba auszuprobieren. Mit Anleitung kommt bestimmt auch ein Ton raus.

Gemeindepfarrer Schmidt steht ab 20.30 Uhr zur Verfügung, um die eigenwillige Form und andere Details der St. Michaelis Kirche zu erklären.

Das neue Liederbuch “Komm und sing” oder “Come and sing” (kurz Cosi 3) steht im Mittelpunkt einer Mitsingaktion ab 21.30 Uhr. Der Jugendkreis TNT (turbulentes Nordhessen Team) übernimmt die Leitung.

Dann, ab 23.00 Uhr wollen wir still werden bei einer Taizé Andacht und den interessanten  Abend unserer offenen Kirche beenden.

Von Anbeginn bis Ende steht das “Michaelis-Cafe” im Außenbereich zur Verfügung, um sich leiblich zu stärken und vielleicht auch ins Gespräch zu kommen.

Posaunenchor Konzert

Posaunenchor Bild

Der Posaunenchor der St. Michaelis-Gemeinde: (von links) Armin Raatz, Christopher Hecht, Janina Meier, Christfried Wolf, Holger Landau, Michael Landau, Jens Röker, Christiane Raatz, Charlotte Bellin und Sabine Germann.

Kassel. Die Posaunen und Trompeten wurden von den Bläsern des Posaunenchores der St.-Michaelis-Gemeinde der Selbstständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche gespielt.

Sie stellten unter dem Motto „Von Bach bis Bacharach“ ein buntes Programm vor. Bacharach ist keine Steigerung von Bach, hat auch hier nichts mit dem Rheinstädtchen zu tun, sondern gemeint ist der in Amerika berühmte, 1928 geborene Komponist Burt Bacharach.

Da der Leiter des Posaunenchores, Philipp Gatzke, verhindert war, mussten die Bläser ohne Dirigat auskommen. Die dadurch entstandenen Klippen wurden jedoch geschickt umschifft. Das Programm wurde von Krankenhaus-Direktorin Marieluise Labrie fachkundig moderiert. Es begann mit einem Choral von J. S. Bach und einem Satz aus der Feuerwerksmusik von Händel. Die saubere Intonation und die – trotz fehlenden Dirigats – präzisen Einsätze zeugten von intensiver Probenarbeit und konzentriertem Musizieren.

Im zweiten Block erklangen ein Adagietto von Jacob de Haan, das auch in Deutschland bekannte „Rule Britannia“ und ein Andante nach einem Mozart-Thema von Haiko Schultz. Die leider nur wenigen Zuhörer freuten sich dann über schwungvoll gespielte Ohrwürmer wie „He’s got the whole world“, den Beatles-Song „Let it be“ und den „kleinen grünen Kaktus“ sowie einen Song von Burt Bacharach. „Musik ist therapeutisch“, sagte Marieluise Labrie – hoffentlich haben viele Patienten die Übertragung in den Zimmern gehört, auch das Schlusslied „Wie lieblich ist der Maien“.

Mit dem Paul-Gerhardt-Choral „Geh aus mein Herz“ wurden die Hörer in den kühlen Mainachmittag entlassen.

Quelle: HNA Gerhard Raßner, Foto: Schachtschneider

 

 

 

HG in Harleshausen

aktuelles Bild v.l. Heiko Preiß, Gaby Vetter, Cecilia Preiß, Michaela Wolf-Wagner, Ingrid Emde, Eberhard Horn, Barbara Polleschner, Charlotte Bellin, Kerstin Bohlender

Der Handglockenchor der St. Michaelis-Gemeinde Kassel hat in diesem Jahr schon einige sehr erfolgreiche Konzerte gegeben:

am 17. Januar 2015 in der ev. Kirche Weimar

am 21. März 2015 in der Kapelle des Kasseler Elisabeth-Krankenhauses

am 12. April in der Stadtkirche in Zierenberg

und am 25. April in der Ev. Kirche in Immenhausen

diako1kl

Allen Konzerten war gemein, dass die 6 „Handglöckner/innen“ mit Ingrid Emde am Klavier und Eberhard Horn als Dirigent und Saxofon Bläser ihre Zuhörer begeistern konnten. Der reine obertonreiche Glockenklang der drei Oktaven umfassenden Glocken versetzten die Zuhörer nicht nur vom Hören in Staunen, sondern sie bewunderten die hohe Konzentration und Flexibilität, die das Spiel und Klingen der Glocken benötigen. Das handverlesene Programm von geistlicher und weltlicher Musik, vielfach für das Ensemble bearbeitet und arrangiert, trug zum Erfolg der Konzerte bei.

Nun stehen noch drei Konzerte für den Handglockenchor auf dem Programm:

am Freitag, 26. Juni ab 18.00 Uhr in der St. Michaelis-Kirche, Tischbeinstr. 71 in Kassel

aus Anlass der „Nacht der offenen Kirchen“, hier kann bei einem Workshop jeder mal die Glocken in die Hand nehmen.

am 28. Juni um 18.00 Uhr bei Wort und Musik in der Erlöserkirche in Kassel Harleshausen

und am 12. Juli beim Gottesdienst anlässlich des Glockenfestivals in der Kasseler Karlskirche

immenh2kl

Gekrönt werden die Aktivitäten des Handglockenchores mit einer Reise vom 27. August bis 2. September in die Oberlausitz nach Bautzen, wo neben Besichtigungen, Proben und Konzerten auch viel Gemeinschaft nicht zu kurz kommen soll.

Der Handglockenchor steht unter der Leitung von Heiko Preiß. Derzeit musizieren neben Heiko noch Charlotte Bellin, Gaby Vetter, Michaela Wolf-Wagner, Kerstin Bohlender, Cecilia Preiß und als neues Mitglied des Chores, Barbara Polleschner, dazu kommen noch Ingrid Emde die am Klavier begleitet und Eberhard Horn, der beim Ensemblespiel dirigiert und Saxofon bläst.

Bei einem chromatischen Glockenumfang von drei Oktaven könnten noch viel mehr Spieler die Glocken „bedienen“, wer dazu Lust verspürt, ist gerne gesehen und kann sich bei Heiko Preiß Tel. 01721781454 melden oder einfach zur Glockenprobe dienstags in den Gemeindesaal der St. Michaelis-Kirche in der Tischbeinstr. 71 kommen.

 

 

Am Himmelfahrtstag, dem 14. Mai 2015 um 10.30 Uhr, findet der schon traditionelle Gottesdienst in der Karlsaue statt.

Das Thema diese Gottesdienstes steht unter dem Motto:

Unser Leben sei ein Fest

Es begleitet musikalisch der Posaunenchor unserer Gemeinde.

Der Ort des Gottesdienstes ist der Gottesdienstplatz zwischen dem Spielhaus Landaustr. und Orangerie, neben dem Küchengraben.

Bei widrigem Wetter findet der Gottesdienst in der Karlskirche am Karlsplatz statt.

Es laden ein: die Evangelische Kirchengemeinde Kassel Südstadt, Kassel Mitte (Karlskirche und Unterneustädter Kirche, Kreuzkirche und die Selbstständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) Kassel

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben,

nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. (Joh.3,16)

Musik und Meditation, eine Andachtsreihe in der Fastenzeit, findet mittwochs um 19.30 Uhr in der St. Michaelis-Kirche in der Tischbeinstr. 71 statt. Die Andachten werden neben Lesungen auch mit Beiträge von Musikkreisen der Gemeinde und dem Jugendkreis TNT begleitet.

Musik und Meditation

am Mittwoch, 11. März um 19.30 Uhr mit dem Flötenkreis

am Mittwoch 18. März um 19.30 Uhr mit Instrumentalmusik mit Orgel und Violoncello

am Mittwoch, 25. März um 19.30 Uhr mit dem Jugendkreis TNT (Turbulente Nordhessen Team)

Herzliche Einladung, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

anzeige  zielke 001

Leitend in Kirche und Diakonie tätig

Kassel, 6.1.2015 – selk – Im Alter von 75 Jahren ist am heutigen Dienstag in Kassel der emeritierte Diakoniedirektor und Pfarrer der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) Armin Zielke verstorben.

 Seine erste Pfarrstelle hatte Zielke als Pastor des Pfarrbezirks Hannover der Evangelisch-Lutherischen Bekenntniskirche (ELKB) inne, ehe er 1970 einer Berufung der Gemeinden der ELKB und der (alten) Selbständigen evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg folgte und die dortigen Gemeinden der beiden Kirchen, die zu den Vorgängerkirchen der SELK zählen, zusammenführte. 1972 übernahm er zusätzlich die Gemeinde Varel.

 1984 wechselte Zielke nach Hannover und übernahm das Amt des Geschäftsführenden Kirchenrates der SELK. Er wurde damit Mitglied der Kirchenleitung, nachdem er zuvor schon der Kirchenleitung der ELKB und dem Bezirksbeirat des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK angehört hatte und hier übergemeindlich leitend tätig gewesen war.

 1993 wurde der in Karolinow bei Lublin in Polen geborene Theologe Diakoniedirektor der SELK und zugleich Pfarrer der Stiftsgemeinde und Heimseelsorger am Altenpflegeheim Gertrudenstift in Baunatal-Großenritte, einer diakonischen Einrichtung der SELK. Er arbeitete auch im Vorstand des Evangelisch-Lutherischen Gertrudenstiftes e.V. mit, einige Jahre auch als dessen Vorsitzender.

 Schon 1993 war Zielke mit seiner Ehefrau Karin, geborene Fricke, nach Fuldabrück gezogen, wo er auch seinen Ruhestand verlebte. Neben seiner Ehefrau hinterlässt er die beiden Töchter, die dem Ehepaar geschenkt wurden.

——————–

Eine Meldung von selk_news /

 

 

 

 

 

 

 

Ältere Artikel »